*** HAUPTVEREIN 27.12.2016 ***

Präsentation1 - PowerPoint_2017-01-04_10-57-38

TAGESORDNUNG


*** HAUPTVEREIN 13.12.2016 ***

Grußbotschaft unseres 1.Vorsitzenden zum Jahreswechsel

Reisdorf Rolf-DieterLiebe  Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Gönner des SVF,

nachdem unsere 1. Seniorenmannschaft am 03. Dezember mit einem verdienten 2:0 in Rheinbrohl erneut in das Viertelfinale des Kreispokals eingezogen ist, können nun alle Mannschaften unserer SG/JSG in die verdiente Winterpause gehen, bestehende Verletzungen in Ruhe auskurieren und Kraft tanken für das bevorstehende Sportjahr 2017. Wie üblich möchte ich noch einmal auf die letzten 12 Monate aus Sicht unseres Vereins zurückblicken, die auch dieses Mal wieder reich an Ereignissen waren.
So gaben wir bereits im Februar 2016 mit einer imposanten Gruppe von großen und kleinen Minions eine tolle Visitenkarte unserer Gemeinschaft beim Karnevalszug in Feldkirchen ab.
Tief getroffen haben uns dann der Tod von Frank „Fanny“ Brannaschke und Doro Hauschild, die viel zu früh aus unserer Mitte gerissen wurden, die aber in unserem Herzen und unseren Gedanken weiter unter uns sind! Gerne hätten wir auch diese beiden wie alle anderen 2016 verstorbenen Mitglieder beim denkwürdigen Kreispokalsieg am 25. Mai  dabei gehabt!
Wie immer machte sich an diesem Abend unsere große Fangemeinde mit gecharterten Bussen oder in Fahrgemeinschaften auf den Weg nach Wirges und verwandelte das Ganze in ein gefühltes Heimspiel. Auch dank dieser großartigen Unterstützung wurde der SV Rheinbreitbach, der sich im Vorfeld nicht gerade von seiner fairsten Seite gezeigt hatte, mit 4:0 deutlich geschlagen. Die anschließende 20stündige Siegesfeier war ebenso rekordverdächtig und zählt ganz sicher zu den diesjährigen Vereinshighlights!
Nach diesem rauschenden Abschluss der Saison 2015/16 warteten vor Beginn der neuen Spielzeit eine ganze Reihe von Herausforderungen  auf uns, die wir jedoch gemeinsam gemeistert haben. Zunächst mussten wir den schmerzlichen Abgang unseres Stammtorhüters Mirco Jakobs und den überraschenden Vereinswechsel von Stefan Linnig verkraften – wir danken Daniel Debus, dass er spontan eingesprungen ist. Ebenso großes Bedauern rief der Wechsel von Carsten Bent hervor, der mit Luis Barreiro neue Impulse in der Jugendarbeit setzen konnte, uns aber nach nur einem Jahr in Richtung Heimbach verließ. Umso erfreuter sind wir über die Rückkehr unseres Topspielers Manu Oster, der nun als Kapitän die 1. Mannschaft führt und hoffen auf Nachahmer, bei Jungs, die in unserer JSG ihre Fußballerkarriere begannen.
Apropos Heimbach – seit dem Sommer betreiben wir eine Kooperation mit dem SSV Heimbach-Weis für den A-Jugendbereich, die sehr gut angelaufen ist. Mit Michael Storm, Patrick Heers und Ben Gassmann konnten wir zudem 3 Jungs mit SVF-Gen für unseren Trainerstab hinzugewinnen, die uns sehr gut zu Gesicht stehen.  Wir verfügen damit in allen Jugendmannschaften und natürlich auch bei beiden Seniorenmannschaften über motivierte und fähige Trainer und Betreuer, die dazu beitragen, dass unsere SG/JSG auch weiterhin eine gute Entwicklung nimmt. Dabei ist jedoch hin und wieder längerer Atem gefragt, der leider nicht immer vorhanden ist. Vereinzelte Wechsel von Jugendspielern innerhalb der laufenden Saison betrachten wir daher mit Sorge.
Dass unsere engagierten Jugendleiter hier etwas aufbauen, erste Erfolge sich bereits einstellen  und Geduld sich auszahlt, zeigt u. a. das diesjährige Camp der Fußballschule Doppelpass in den Sommerferien, sowie erste Sondertrainingseinheiten für unsere Jugendtorhüter durch Andy Gerber. Wir verfügen zudem über hervorragende Spiel- und Trainingsbedingungen auf dem Rasenplatz in Hüllenberg und dem Kunstrasenplatz an der Schillerstraße, die wir durch den neuen Anbau für die Trainingsgeräte weiter optimiert haben.
In diesem Zusammenhang möchte ich die völlig problemlose und freundschaftliche Zusammenarbeit mit den Sportkameraden des CSV Neuwied hervorheben, mit denen wir uns die Nutzung der beiden Sportstätten teilen.
Harmonisch ging es auch bei der diesjährigen Familientour der Abteilung „Alte Herren“ zu, als sich fast 60 junge und alte Vereinsmitgliedern mit einem ganzen Planwagenkonvoi auf die Reise zur Römerwelt in Rheinbrohl machten und einen tollen Tag mit selbstgebackenen Kuchen  ausklingen ließen. Noch mehr SGF´ler kamen am 10. Dezember bei der großen gemeinsamen Weihnachtsfeier der Senioren- und AH-Abteilung im Clubheim unseres geschätzten SG-Partners HSV in Hüllenberg zusammen. Über 100 Feierbiester verbrachten auch hier einen sehr schönen Abend.
Beim diesjährigen Ehrenamtstag des Fußballkreises Westerwald-Wied unter Leitung des FV-Präsidenten Walter Desch stellten wir den Löwenanteil der  zu ehrenden guten Geister, ohne die ein funktionierendes Vereinsleben, wie das Unsrige, nicht möglich wäre. Auch 2017 werden wir wieder eine Reihe von Helfern vorschlagen, die es mehr als verdient haben, dass man ihnen einmal „Danke“ sagt!
Dies möchte ich an dieser Stelle natürlich auch tun:
Ich danke allen Trainern und Betreuern im Senioren- und Jugendbereich für ihr großes Engagement und ihre qualifizierte Arbeit. Dank auch an viele emsige Helfer aus dem Kreis der Eltern, unseren zuverlässigen SG-Partner aus Hüllenberg und nicht zu vergessen unsere Förderer. Sie alle sind ebenso wichtige Pfeiler unserer Sportfamilie wie meine Vorstandskollegen und die emsigen Mitglieder im Hintergrund, mit denen es einfach Spaß macht, zusammenzuarbeiten.
Danke auch für die tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen wie dem Sportwochenende oder beim diesjährigen Deichstadtpokalturnier.
Nicht vergessen möchte ich die Nachbarn unseres Sportgeländes an der Schillerstraße, denen ich für ihr Verständnis recht herzlich im Namen aller Sportler Danke sage.

Für das Jahr 2017 wünsche ich Euch allen sportlichen, schulischen und beruflichen Erfolg,
Harmonie im Kreis Eurer Freunde und Familien und vor allen Dingen Gesundheit und Zufriedenheit.

Mit sportlichem Gruß und einem kräftigen Heja SVF

(Rolf-Dieter Reisdorf; 1. Vorsitzender)


*** HAUPTVEREIN 24.10.2016 ***

Ehre, wem Ehre gebührt

Beim diesjährigen Ehrenamtstag des Fußballkreises Westerwald-Wied stellte der SV Feldkirchen das Gros der zu ehrenden Vereinsmitglieder.
Nachdem der Kreisvorsitzende Mick Leibauer zahlreiche Besucher in der „Auszeit“ des SV Rengsdorf begrüßt hatte, brachte der Präsident des Fußballverbandes Rheinland Walter Desch in der Eröffnungsrede seine besondere Freude zum Ausdruck, dass der Verein in diesem Jahr auch an die fleißigen Helferinnen gedacht hatte, ohne die ein funktionierendes Vereinsleben unmöglich ist. Auch der Vorsitzende des SVF Rolf Reisdorf betonte in seiner Laudatio, wie unersetzlich gerade die Frauen in seinem Heimatverein sind. Mit Gisela Schilf, Elfriede Gritz, Gudrun Leibauer, Martina Heep, Sylvia Buchholz, Gundula Krebs und Andrea Weißenfels erhielten sieben Damen , die nicht nur ihren Männern bei der Vereinsarbeit den Rücken frei halten, sondern auch stets selbst zur Stelle sind, wenn der SVF sie braucht, mit der unverkäuflichen DFB-Ehrenamtsuhr die ihnen gebührende Auszeichnung.
Rolf Reisdorf ging in seiner Vorstellung der „Goldstücke“, wie er die sieben liebevoll bezeichnete, auf deren jahrzehntelange Verdienste zum Wohle des SVF näher ein und wies darauf hin, wie stolz der Verein darauf sei, daneben noch viele weitere Helferinnen und Helfer in seinen Reihen zu wissen, die alle nicht das Rampenlicht suchen, sondern im Hintergrund ihren tollen Beitrag leisten.
Anschließend wurden zwei Eckpfeiler des SV Feldkirchen mit der bronzenen Ehrennadel des DFB ausgezeichnet. Mit Stefan Weißenfels (vom SG-Partner SV Hüllenberg auch „Mister SVF“ genannt) und Peter Buchholz als „Mann für alle Fälle“ waren in diesem Jahr zwei besonders verdiente  Vorstandsmitglieder vorgeschlagen worden, ohne deren herausragendem Engagement die positive Entwicklung des nunmehr 106jährigen Vereins schier unmöglich erscheint. Stefan Weißenfels leitet seit nunmehr 15 Jahren die finanziellen Geschicke des Vereins als Kassierer und Chefeinkäufer und der 1. Geschäftsführer Peter Buchholz bringt zusätzlich zu diesem Amt als Trainer oder kommissarischer Jugendleiter Jahr für Jahr sein Herzblut ein.
Am Ende einer gelungenen Veranstaltung, bei der auch tolle Sportskameraden aus der Kreisspruchkammer, des SV Ellingen und des Kooperationspartners SSV Heimbach –Weis  geehrt  wurden, waren sich alle einig, wie wichtig und angebracht es ist, auch im nächsten Jahr weitere „Macher“  aus den Vereinen in solch einem würdigen Rahmen in den Mittelpunkt zu stellen und Dank zu sagen.


*** ABTEILUNG ALTE HERREN 12.10.2016 ***

Jahrestour der Abteilung „Alte Herren“ des SV Feldkirchen

Die berüchtigte AH-Tour ist seit Jahrzehnten fester Bestandteil im Vereinskalender des SV Feldkirchen – jährlich wechselnde Orga-Teams übertreffen sich immer wieder in der kreativen Umsetzung der stets strenggeheimen Planung. Die diesjährige Tour, organisiert von Jupp Erbar, führte 24 SVF-Veteranen im Alter zwischen 31 und 76 Jahren nach Trittenheim (Mosel). Die dreitägige Tour für Jung und Alt war nicht zuletzt aufgrund des traumhaften Wetters ein voller Erfolg!AH-Tour 2016 - Weinberg

Die Tour startete mit einer Stippvisite der Hunsrückgemeinde Mörsdorf, wo man nach einer zünftigen Frühstückspause unfallfrei die längste Hängebrücke Deutschlands überquerte. Nach Bezug des Team-Hotels in Trittenheim duellierten sich die AH-Brüder auf dem Kunstrasen Piesport mit der Ü35 des SV Mosella Niederemmel – das Spiel endete torlos 0-0 – im Anschluss, verbrachten die Sportfreunde noch einige Stunden bei Speis und Trank miteinander. Bei strahlendem Sonnenschein wanderte der Tross am zweiten Tag nach Neumagen-Dhron, dem ältesten Weinort Deutschlands, wo man die Mosel in einer zweistündigen Kulturfahrt auf einem „Römischen Weinschiff“ von einer anderen Seite kennenlernen konnte. Am Abend wurde bis in die Nacht auf dem Weinstraßenfest „Römerstraße“ in Neumagen-Dhron getanzt und gefeiert. Auch für den traditionellen Sonntagsfrühschoppen hatte sich Organisator Jupp Erbar eine Überraschung für sein Team ausgedacht – per Planwagen entdeckten die müden aber gut gelaunten Fußballer die romantischen Weinberge, bevor man sich am Nachmittag wieder auf den Heimweg machte. Abtteilungsleiter André Schuh war voll des Lobes: „Jupp Erbar hat sich bei der Organisation der Tour selbst übertroffen – die AH-Tour ist für uns alle eines der absoluten Highlights des Jahres!“


*** ABTEILUNG JUGEND 30.08.2016 ***

Sommermärchen in Feldkirchen
30 Kinder beim ersten Sommercamp der JSG Feldkirchen

Was für eine Premiere! Es war eine tolle Woche auf dem Kunstrasenplatz in Neuwied-Feldkirchen. Beim ersten Sommercamp der gastgebenden JSG Feldkirchen/Hüllenberg in Kooperation mit der Fußballschule Doppelspass konnten 30 Jungs zwischen sechs und vierzehn Jahren ihrer Fußballbegeisterung freien Lauf lassen. Kindgerechtes Fußballtraining und originelle Spielformen standen im Vordergrund. Filigrane Dribbelparcours, Technik- und Passübungen oder die Schussgeschwindigkeitsmessmaschine sorgten für jede Menge Abwechslung.
Bild 1 zu JugendCamp300816Fußball macht hungrig. Am Mittag wurden die jungen Kicker im Vereinsheim mit leckerem Essen verwöhnt. Nachmittags standen Spiel- und Turnierformen auf dem Programm. Ruhmreiche Vereine wie Bayern München, Manchester United, Juventus Turin oder Real Madrid spielten um Titel und Ehre. Bei manchem Torjubel fühlte man sich um zwei Jahre ins Maracana-Stadion von Rio de Janeiro zurückversetzt, als Mario Götze unsere Nationalelf zum WM-Titel schoss. Unvergessliche Siege wurden gefeiert, dramatische Niederlagen mussten verdaut werden. Beim Fußballabzeichen konnten stellten die Nachwuchskicker am Ende der Woche ihr Können unter Beweis stellen.
„Für unseren Verein war es eine tolle Geschichte“, sagte SVF-Jugendleiter Stefan Ott. „Wir freuen uns, dass gleich bei der Premiere so viele Kinder mit Begeisterung und Spaß dabei waren.“ Während der fünf Tage besuchten auch zahlreiche Eltern, Großeltern oder Freunde das Fußballcamp, um die Fortschritte bei den Fußballstars von morgen zu bewundern. Alle Campkinder erhielten eine komplette adidas-Fußballausrüstung mit dem Original-EM-Ball „Beau Jeu Junior“, eine Trinkflasche sowie eine Erinnerungsurkunde.
Das Camp ist ein weiterer Baustein in der neuen „Jugend-Offensive“ der JSG Feldkirchen, die in der anstehenden Saison erstmals wieder Teams in allen Altersklassen aufbieten kann. SVF-Vorstandsmitglied Dennis Christ untermauerte am Rande des Camps: „Bei aller Begeisterung für erfolgreichen Seniorenfußball, führt der Weg zum nachhaltigen gesunden Vereinsleben nur über eine professionelle Ausrichtung in der Jugendarbeit!“
„Wir bedanken uns ganz herzlich bei der JSG Feldkirchen/Hüllenberg für die Gastfreundschaft und die perfekten Rahmenbedingungen“, resümierte Michel Maur von der Fußballschule Doppelspass am Ende des einwöchigen Sommercamps. „Es ist eine tolle Kooperation. Wir freuen uns schon auf die zweite Auflage im nächsten Jahr.“


*** ABTEILUNG SENIOREN 02.08.2016 ***

Der Deichstadtpokal 2016 in Feldkirchen war eine runde Sache

DSP16Vieles lief wie immer beim Deichstadtpokal 2016 und am Ende gewann Rheinlandligist FV Engers wie schon so oft die Trophäe. Dennoch kann man sagen, dass das Turnier dank des ausserordentlich guten Fußballwetters und einer tollen Organisation etwas Besonderes war. Vorsitzender Rolli Reisdorf zeigte sich hochzufrieden: „Die Besucherzahlen haben unsere Erwartungen weit überschritten und wir hatten den Eindruck, dass sich alle Besucher bei uns wohlfühlten!“ Im nächsten Jahr startet der Deichstadtpokal dann im Pappelstadion bei unserer benachbarten TSG Irlich.